1. Nach dem Stechen

Nach dem Stechen erhältst Du noch bei uns im Bunte Tinte Studio einen selbstklebenden, wasserfesten und atmungsaktiven „Suprasorb“ Folienverband. Dieser schützt die Wundfläche vor Verunreinigungen und Infektionen und ermöglicht es den Poren, sich ungestört zu schließen. 

2. Nach drei bis vier Tagen Verband lösen

Nach drei bis vier Tagen darfst Du den Verband vom Tattoo Studio vorsichtig lösen. Dafür nimmst Du das Suprasorb F an einer Ecke, überdehnst es und zieht es dann parallel zur Haut ab. Funktioniert diese Methode nicht oder ist sie sehr schmerzhaft, empfiehlt es sich, den Verband unter lauwarmem Wasser abzulösen. Dabei sollte der Wasserstrahl aber nicht direkt auf die Haut treffen. Übrigens: Dass das Tattoo anfangs etwas merkwürdig aussieht, ist vollkommen normal und lediglich auf eingetrocknetes Wundwasser zurückzuführen. 

3. Tattoo säubern

Ist der Verband entfernt, säuberst Du das Tattoo gründlich und vorsichtig mit Wasser und bei Bedarf mit einer unparfümierten, pH-neutralen Seife. Jetzt sieht es schon viel besser aus! 

4. Tattoo Abtrocknen

Zum Abtrocknen benutzt du Küchenrolle oder ein flusenfreies Tuch. Damit tupfst Du Dein Tattoo behutsam ab. So verlockend es auch sein mag: Bitte fasse Dein Tattoo in den ersten Tagen nicht an. Zudem solltest Du Dir vor der Versorgung der Wunde als Schutz vor Infektionen stets gründlich die Hände waschen. 

5. Tattoo mehrmals täglich dünn mit einer Wundheilsalbe eincremen

In der nächsten Zeit cremst Du Dein Tattoo mehrmals täglich dünn mit einer Wundheilsalbe ein. Besonders empfehlenswert ist die in der Apotheke erhältliche Panthenol-Salbe. Das Tattoo darf nicht austrocknen: Spätestens, wenn Deine Haut juckt oder spannt, musst Du sie wieder eincremen. 

6. Der Heilungsprozess dauert etwa sechs Monate

Insgesamt dauert der Heilungsprozess etwa sechs Monate. Während dieser Zeit solltest Du nicht sonnenbaden oder ins Solarium gehen und Schwimmbad- und Saunabesuche vermeiden. Auch auf Vollbäder und Einheiten im Fitness-Studio solltest Du verzichten: Durch längeren Aufenthalt im Wasser sowie Schweiß kann die Kruste über der Wunde aufgeweicht werden und der Heilungsprozess verzögert sich. Ebenso steigt die Gefahr einer Infektion. Duschen ist natürlich erlaubt. 

7. Zu Solariumbesuchen Tattoo vollständig abdecken

Von Solariumbesuchen raten wir als erfahrenes Tattoo Studio grundsätzlich ab, da wir dann keine Garantie für die dauerhafte Farberhaltung geben können. Möchtest Du keinesfalls auf Bräune verzichten, solltest Du Dein Tattoo zumindest vollständig abdecken. 

8. Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 bis 50

Wir vom Bunte Tinte Studio möchten, dass Du lange ungetrübte Freude an Deinem Tattoo hast. Daher empfehlen wir, beim Sonnenbaden sowie generell beim Aufenthalt in der Sonne eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30 bis 50 aufzutragen. 

9. „Silberhaut”

Ist die Heilungsphase abgeschlossen, bildet sich die sogenannte „Silberhaut”: Diese noch sehr dünne frische Haut pflegst du weiterhin mit Wundheilsalbe bis diese vollständig abgeheilt ist und kein silbriger Schimmer mehr zu sehen ist. 

10. Bei weiteren Fragen darfst Du uns jederzeit kontaktieren

Sollte die Wunde aus Dir unerklärlichen Gründen schlecht heilen oder sich infizieren, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Auch uns darfst Du bei Fragen jederzeit kontaktieren.

Bunte Tinte Tattoo

Bist Du bereit?

Bist Du bereit?